Ein Köpfer vorm Bergpanorama

Nach unserer Flucht vom Plauer See sind wir am Montag das erste Mal in einem Ritt 850 km gefahren und am Abend kurz vor Torschluss 22:45 Uhr auf dem Campingplatz Hopfensee bei Füssen angekommen.

Solche Strecken müssen wir wirklich nicht regelmäßig haben. Der Platz ist nicht besonders gut ausgeschildert im Ort. Wir sind erst einmal in die falsche Richtung gefahren und haben ihn suchen müssen. Da  der Ort Hopfen nicht besonders groß ist, haben wir ihn dann trotzdem schnell gefunden.

Bis 20:00 Uhr ist die Rezeption besetzt und danach noch bis 23:00 Uhr die Schranke für eine Einfahrt geöffnet. Per Telefon hatten wir von unterwegs schon reserviert und kannten unsere Stellplatznummer. Wir haben deshalb nur geparkt, schnellen Willkommenstrunk mit Freunden (die auch dort Urlaub machten) genossen, Zähne geputzt und ab ins Bett. Anmeldung funktionierte problemlos am nächsten Morgen.

Der Campinplatz am Hopfensee liegt direkt am See, hat einen tollen Badestrand und vor allem für Kids und Familien richtig viel zu bieten:

  • schönen Spielplatz am Strand
  • Indoorspielplatz
  • Hallenbad
  • Sauna & Solarium
  • Sportplatz
  • Kindergarten (3-9)
  • separates niedliches Duschhaus für Kleinkinder und Babies
  • Babbelbox (Jugendhaus)

Gleich mal zu den Preisen auf dem Platz pro Nacht:

Stellplatz: 14,85€

Erwachsene: 10,70€

Jugendliche (12-17): 10,15€

Kinder (2-11): 6,70€

Umweltabgabe p.P.: 0,30€

Hund: 4,50€

Kurbeitrag (ab 15): 2,20€

Strom: nach Verbrauch

WLAN 3 Tage: 5€

WLAN gibt es auch für 1h, 1 Tag oder 1 Woche.

Das sind wirklich ganz schön happige Preise und mit Abstand der teuerste Platz, den wir bis jetzt hatten aber es gibt eben auch erstklassigen Service und Topausstattung dafür.

Der Sanitärtrakt ist sehr modern, schick und immer piccobello sauber. An jedem Stellplatz gibt es einen Wasser- und eigenen Abwasseranschluss. Für die Entsorgung der Toilette gibt es einen Automaten, in den man die Toilettenbox stellt und komplett gereinigt wieder rausbekommt.

So und was haben wir im Ostallgäu so getrieben?

Am Dienstagvormittag haben wir eine kleine Radtour um den Hopfensee gemacht. Das ist eine sehr schöne Route, die auch für kleinere Kids gut geeignet ist. Am Nachmittag haben wir das schöne Wetter genutzt und waren Baden und Paddeln im Hopfensee. Wir haben immer ein aufblasbares Viersitzer-Kanu dabei.

Am Abend sind wir an den Forggensee rüber gefahren, haben dort bei einem leckeren Italiener Pizza gegessen, den Blick auf Neuschwanstein genossen und sind dann nochmal in den See gesprungen. Er war wunderbar klar und warm.

Mittwoch hatten wir erst überlegt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Schloss Neuschwanstein zu fahren. Bei der Anmeldung auf dem Campingplatz bekommt man die FüssenCard ausgehändigt, mit der man auch den ÖPNV der Region kostenfrei nutzen kann.

Erwachsene schaffen die Strecke (9km) gut auch mit dem Rad in 45 min. Mit unserer Kleinen war uns aber der Anstieg am Ende der Strecke zu heftig. Zum Schluss haben wir uns gänzlich gegen Neuschwanstein und für eine Wandertour entschieden.

Rundherum kann man sehr schön auch mit Kindern wandern weil die Anstiege sanft sind und die Wege von tollen Wiesen gesäumt sind. Wir konnten nicht widerstehen und haben einen bunten Wiesenblumenstrauß gepflückt.

Auch an diesem Abend war nochmal eine Runde Baden angesagt. Am Strand sind mehrere Stege, von denen man super Köpfer üben kann.

Wir sind nun 3 Nächte dort geblieben und haben das schöne Wetter genossen. Aber ab heute ist es nun auch vorbei mit der Sonne und wir ziehen weiter gen Süden.

4 comments on “Ein Köpfer vorm BergpanoramaKommentar schreiben →

  1. Hallo ihr 4,
    Lese gern eure Geschichten 😀
    Sind auch am Ueberlegen nen Camper zu beschaffen, aber diese Jahr wird erst einmal gemietet.
    Und kann nur bestaetigen, die Hopfensee Gegend ist einfach nur schoen . Wir waren da mal im Winter zum Schneeschuhwandern.
    Also denne viel Spass bei der weiteren Reise.
    Liebe Gruesse aus Michigan,
    Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − eins =

*