Schmetterling-Attacke im Lungau

Die letzten drei Nächte haben wir in Österreich im Lungauer Bergland verbracht.

Es war wirklich sehr schön!

Der Campingplatz Mauterndorf, den wir rausgesucht hatten, liegt unmittelbar gegenüber der Grosseck Bergbahn und der Schialm, direkt an einem kleinen Fluss. Direkt daneben liegt auch ein großes Outdoor Spieleland.

Für den Aufenthalts bekommt man kostenfrei die Lungau Card dazu. Mit dieser Card hat man sehr viele Leistungen, die man einmalig kostenfrei oder rabattiert nutzen kann, u.a. eine Berg- und Talfahrt für die ganze Familie mit der Grosseck Bergbahn und die Nutzung des Spielelands. Mega tolle Sache, fanden wir!

Der Platz ist klein und sehr nett, also genau unser Ding. Das Personal ist auch sehr freundlich und hilfsbereit.

Es gibt Brötchenservice, einen kleinen Shop (der aber nur vormittags für ein paar Stunden geöffnet hat), einen komplett neuen und sehr hübschen Sanitärbereich, einen kleinen Pool und einen schönen Spielplatz.

Die Kosten fanden wir mit 48€/ Nacht inkl. 4 Personen, Hund, Strom, Wasser und Lungau Card wirklich sehr fair.

Auf der Schialm gegenüber bei der Bergbahn bekommt man auf Essen und Getränke 5% Rabatt als Campingplatz-Kunde. Das ist lecker und sehr reichlich. Es gibt auch immer wieder Themenabende.

Der Ort Mauterndorf ist fußläufig oder mit dem Rad in ca. 1,5 km gut zu erreichen. Man läuft sehr schön direkt am Fluss entlang und über Wiesen.

Der Ort ist sehr hübsch mit vielen alten erhalten Bauernhäusern und einer Burg.

Am zweiten Abend haben wir sehr nett direkt auf dem Marktplatz in einem Biergarten unter einem großen Baum gespeist. Nebenbei gab es Rahmenprogramm: eine Gruppe machte Zumba auf dem Marktplatz 🙂

Am ersten Nachmittag als wir ankamen, haben wir erst einmal den angrenzenden Fluss erkundet. In den ersten beiden Tagen führte er sehr wenig Wasser, so dass man teilweise durchs Flussbett laufen konnte. Am letzten Tag führte er deutlich mehr Wasser, da war das leider nicht mehr möglich.

Natürlich kam auch das Wandern auf dem Berg nicht zu kurz. Zwei Tage waren wir unterwegs. Bei um die 30 Grad haben wir es natürlich etwas entspannter angegangen und haben nur kleine Touren zwischen 10-15 km gemacht.

Wir sind mit der Bergbahn hoch gefahren und sind dann oben schön um zwei kleine Speicherseen und am ersten Tag zur Trogalm und dann wieder runter ins Tal gewandert. Am zweiten Tag sind wir auch wieder mit der Bergbahn hoch, sind zur Speiereckhütte, dann zur Peterbaueralm gewandert und mit der Bergbahn wieder runter gefahren. Sowohl die Speiereckhütte als auch diese Peterbaueralm sind ein wirklicher Tipp. Es gibt ausschließlich selbst gekochte und gebackene leckere traditionelle Gerichte. Auf der Alm ist sogar alles Bio.

Oben wehte immer ein leichtes Lüftchen. Das machte es erträglicher. Beim Zwischenstopp am Speichersee haben wir mal kurz die Füße ins kühle Nass gehalten. Das war sehr angenehm.

Uns fiel auf, dass es sehr viele Schmetterlinge auf dem Berg gibt, sicher aufgrund der ungemähten und blütenreichen Bergwiesen. Eine braune Schmetterlingsart war aber besonders anhänglich und ging auf den Mann bzw. die Frau und Kinder 🙂

Sie setzten sich völlig entspannt auf Kopfbedeckungen, Rucksäcke, Arme oder Beine und ließen sich, so sah es aus, ein Stück des Weges einfach tragen.

Der Lungau liegt nahe Salzburg und ist definitiv eine Reise wert.

Wir sind nun auf dem Weg zu unserem letzten Zwischenstopp, der dann schon wieder in Deutschland liegt.

1 comment on “Schmetterling-Attacke im LungauKommentar schreiben →

  1. Wir waren zur gleichen Zeit am selben Ort und waren uns sicher fast über den Weg gelaufen, wir fanden es auch wundervoll im Lungau 🇦🇹 und werden definitiv wieder hinfahren. Es gab noch so viel zu entdecken und die Natur dort ist traumhaft. Viel Spaß auf euren weiteren Reisen
    LG Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 2 =

*